TUB Soundscape Project

Soundscape Report
Click here to navigate to the interactive report of our first semester or keep scrolling for updates and infos.

What does the TU Berlin sound like?

In this self organized “Projektwerkstatt”, interested students explore the concepts of acoustic ecology, the relationship between people and their environment mediated by sound.

(Für Deutsch weiterscrollen)

The interaction environment of the TUB campus can be used as a social and sonic commons model, a space where many people share an acoustic environment and can hear the results of each other's activities.

In this way, we aim to explore the connection between our acoustic environment, scientific data, technology, society and artistic thinking in practice on the TU Berlin campus, as well as the potential of sound and listening to serve as a socio-political tool and science communication.

In addition to theoretical and practical overviews of soundscape and acoustic ecology approaches, this module focuses on auditory perception and communication, and the project aims to combine theory with practical implementation projects and student interventions.

Through insights into different recording technologies, possible outcomes could include the successive construction of a soundscape map, sound installations- and interventions, audio papers, podcasts, a website.

It is desired to create a diverse and inclusive learning atmosphere and to apply aspects of social ecology with the help of a reasonably equal gender quota between men, women and gender-diverse people as well as a certain proportion of students of non-German origin.

Summerterm 2022: 6 ECTS (Winterterm 3 ECTS)

Introductory meeting: 29.04.22 10-14 h (Zwille)

Language: The project should be held mainly in English, but participation is also possible for German-only speaking students

Regular date: (probably) Friday 10 am - 1 pm (in presence)

Contact persons: Ilias Mavromatis: ilias.mavromatis@campus.tu-berlin.de,

Mariana Carvalho: marianacarvalho@udk-berlin.de



(Deutsch)

Wie klingt die TU Berlin?

In dieser Projektwerkstatt setzen sich interessierte Studierende mit den Konzepten der akustischen Ökologie, die durch Schall vermittelte Beziehung zwischen Menschen und ihrer Umwelt auseinander.


Das Interaktionsumfeld des TUB-Campus kann als Gesellschafts- und Sonic Commons-Modell genutzt werden; als Raum, in dem sich viele Menschen eine akustische Umgebung teilen und die Auswirkungen der Aktivitäten der jeweils anderen hören können.

Damit wollen wir die Verbindung zwischen unserer akustischen Umgebung, wissenschaftlichen Daten, Technik, Gesellschaft und künstlerichem Denken in der Praxis erforschen sowie das Potential von Schall und des Zuhörens als soziopolitisches und Wissenschaftskommunikations-Werkzeug zu nutzen.

Neben dem theoretischen und praktischen Überblick über die Ansätze von Soundscape, der Klangökologie und den Sound Studies steht in diesem Modul die auditive Wahrnehmung, Kommunikation und Selbtsorganisation sowie ein ethisches und wahrnehmungsbezogenes Verständnis von Technologie und Umwelt im Vordergrund. Das Projekt möchte die Theorie mit praktischen Umsetzungsprojekten und Interventionen von Studierenden verbinden.

Durch Einblicke in verschiedene Aufnahmetechnologien könnten mögliche Ergebnisse der sukzessive Aufbau einer Soundscape-Karte, Klanginstallationen- und Interventionen, Audiopapers, Podcasts, eine Website sein.

Gewünscht ist mit Hilfe einer gleichmäßigen Genderquote zwischen Männern, Frauen und genderdiversen Menschen sowie einen bestimmten Anteil von Studierenden nicht deutscher Herkunft aus allen Fachrichtungen und Hochschulen eine diverse und inklusive Lernatmosphäre zu gestalten und Aspekte der sozialen Ökologie anzuwenden. Ein Einstieg ins Projekt ist in jedem und auch für mehrere Semester möglich.

Sommersemester 2022: 6 LP (Wintersemester 3 LP)
Einführungsveranstaltung: 29.04.22 10-14 Uhr (Zwille)
Sprache: Das Projekt sollte hauptsächlich in englischer Sprache abgehalten werden, aber die Teilnahme ist für nur Deutsch-sprechende Studierende auch möglich
Regelmäßiger Termin: (vorraussichtlich) Freitag 10-13 Uhr (Präsenz)
Ansprechspersonen/Kontakt: Ilias Mavromatis: ilias.mavromatis@campus.tu-berlin.de,

Mariana Carvalho: marianacarvalho@udk-berlin.de