Terra Preta

„Terra Preta“ (portugiesisch: „Schwarze Erde“) ist die Bezeichnung für einen äußerst fruchtbaren Boden, der ursprünglich von den indigenen Kulturen des Amazonasbeckens geschaffen wurde. Viele Wissenschaftler sehen in dem kohlehaltigen Super-Humus aus dem Regenwald eine Chance, globalen Problemen wie Klimawandel und Ernährungssicherung zu begegnen.

In unserem tu project widmen wir uns gemeinsam der Frage, in wie weit „Terra Preta“ auch hier in der Stadt beim Schließen von Nährstoffkreisläufen und dem langfristigen Speichern von Kohlenstoff eine Rolle spielen kann.

Neben spannenden Inputs und theoretischen Grundlagen legen wir einen Fokus auf selbstständiges Anpacken und Ausprobieren. Von der Herstellung von Terra Preta aus Pflanzenkohle und Bokashi-Dünger über den Bau einer Trocken-Trenn-Toilette bis hin zur Durchführung wissenschaftlicher Studien haben wir viele Möglichkeiten, unsere Kenntnisse praktisch anzuwenden.

Mehr Informationen unter http://tatendrang.tu-berlin.de/wp/terra-preta/